DER MANTEL / THE CLOAK / LE MANTEAU

eine Soziale Skulptur von Elisabeth Masé in Kooperation mit Tchekpo Dance Company

Eröffnung der 49. Kabinettausstellung „DER MANTEL“
Montag, 7. Oktober 2019, 14 Uhr

Evangelisches Zentrum Berlin
Georgenkirchstraße 69, 10249 Berlin, Haus 2, 4. Etage
Eintritt: frei (Mo-Fr 9 bis 17 Uhr)
Die Ausstellung ist bis zum 6. Februar 2020 zu sehen.

DER MANTEL / THE CLOAK / LE MANTEAU – eine Soziale Skulptur

Das interdisziplinare Projekt DER MANTEL / THE CLOAK / LE MANTEAU baut mittels bildender Kunst, traditioneller Stickerei. Tanz und Musik eine Brücke zwischen unterschiedlichen Kulturen mit dem ausdrücklichen Thema Schutz.

Männer und Frauen mit und ohne Fluchterfahrung bestickten sowohl in Westafrika als auch in Berlin kreisrunde Mäntel aus roter schwerer Baumwolle, die nach und nach zu sozialen Gemälden wurden. Unter Verwendung des bestickten und mit Schutzgedanken und persönlichen Geschichten, „aufgeladenen“ afrikanischen Mantels entwickelte die Tchekpo Dance Company in Zusammenarbeit mit der Künstlerin Elisabeth Masé ein Tanztheater über menschliche Teilhabe.

Der besondere Reiz des Projekts DER MANTEL liegt in der Gleichzeitigkeit und Gleichbehandlung verschiedener Disziplinen und Kulturen. Eine zeitgenössische Idee trifft sich mit archaischen Ritualen. Bewegung interagiert mit statischen Bildern. Voodoo trifft auf Techno, modernes Ballett auf afrikanischen Ritual-Tanz. Unterschiedliche Aspekte verbinden sich und erzeugen eine spannende, kreative Wechselwirkung. Ein interdisziplinäres Labor entsteht.

 

Weitere Informationen: Pfarrer Hannes Langbein, Stiftung St. Matthäus, 030 28395283, info@stiftung-stmatthaeus.de www.stiftung-stmatthaeus.de

Bildnachweis: Elisabeth Masé